FANDOM


Geschichte Bearbeiten

Eine eindeutige Webadresse bestand und besteht noch heute aus vier Dezimalzahlen im Bereich von 0 bis 255, die durch einen Punkt getrennt werden,wie etwa 213.165.64.75 für web.de. Nur leider kann sich heutzutage bei der Vielzahl von Adressen kaum noch einer diese Zahlenkolonnen merken. Und so kam es, dass man stattdessen Namen für diese Adressen verwenden konnte, die dann von dem Domain Name System (DNS) in die jeweils gültigen numerischen Adressen umgesetzt wurden.

Am 1. Januar 1985 wurde mit Nordu.net die erste Domain der Welt registriert, am 15.3. die erste com-Adresse mit Symbolics.com. Fünf Wochen später gesellte sich die bbn.com hinzu, weitere vier Wochen später wurde mit Think.com die erste generische Domain registriert. Ein Jahr später gab es gerade mal zwölf Domainnamen. Siemens sicherte sich am 29.09.1986 ihren Firmennamen unter der com-Endung. 1987 folgte Apple.com und erst 1991 erkannte Microsoft die Zeichen der Zeit und registrierte Microsoft.com. 1994 registrierte sich der Amerikaner Gary Kremen die Domain Sex.com, die ihm im Folgejahr unter windigen Umständen gestohlen wurde.

Was ist DNS?

Das Domain Name System (DNS) ist einer der wichtigsten Dienste im IT-Netzwerk. Seine Hauptaufgabe ist die Beantwortung von Anfragen zur Namensauflösung.

Das DNS funktioniert ähnlich wie eine Telefonauskunft. Der Benutzer kennt die Domain (den für Menschen merkbaren Namen eines Rechners im Internet) – zum Beispiel www.example.org. Diese sendet er als Anfrage an das Internet. Die URL wird dann dort vom DNS in die zugehörige IP-Adresse (die „Anschlussnummer“ im Internet) umgewandelt – zum Beispiel eine IPv4-Adresse der Form 192.0.2.42 oder eine IPv6-Adresse wie 2001:db8:85a3:8d3:1319:8a2e:370:7347, und führt so zum richtigen Rechner.


  • Notwendiger Wegweiser</li></li></li></li></li>
  • Telefonbuch</li></li></li></li></li>
  • Hierarchisch und dezentral</li></li></li></li></li>
  • unverzichtbar für surfen und mailen</li></li></li></li></li>
  • unsichtbarer Helfer im Hintergrund

    </li> </li> </li> </li> </li>

  • Namen kann man besser merken als Zahlen</li></li></li></li></li>
  • Werbewirksammer</li></li></li></li></li>
  • Virtuelle Hosts nur dank DNS möglich

    Die DomainBearbeiten

    Beispiel: students.informatik.uni- ffm.de.

    .                              Root

    de                           Top- Level- Domain (TLD)

    uni- ffm                    Second- Level- Domain

    informatik                Third- Level- Domain

    students                  Hostname </li>

    Die TopleveldomainsBearbeiten

    </li> Es gibt über 200 TLDs


    </li> Unterschieden werden:

      • Allgemeine Top Level Domains
      • Länderspezifische Top Level Domains
      • Sonderfälle 

    </li>

  • Störung durch Adblocker erkannt!


    Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

    Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

    Auch bei FANDOM

    Zufälliges Wiki